Home / Fachexpertise und Referenzen

Fachexpertise und Referenzen

Begleitung von Sozialunternehmen, Vereinen und Vermögen

Im Leben gibt es für alles eine richtige Zeit. Wichtig ist es, diese Phasen zu erken­nen und opti­mal aufgestellt zu sein. Hier­bei unter­stützen wir Sie. Wir begleit­en Sie strate­gisch und rechtlich fundiert bei der Real­isierung von neuen Ideen, bei der Anpas­sung an sich wan­del­nde rechtliche Rah­menbe­din­gun­gen, in Krisen­zeit­en sowie bei der Umset­zung kon­se­quenter Schlussstriche.

Gründungsphase

  • Auswahl der passenden nationalen oder transna­tionalen Rechts­form
  • Schaf­fung von Führungs- und Auf­sichtsstruk­turen für Ihr unternehmerisches oder sozialun­ternehmerisches Vorhaben
  • Über­führung wirtschaftlich­er Unternehmen in den gemein­nützi­gen Bere­ich
  • Errich­tung von Stiftun­gen und Stiftungskör­per­schaften
  • Gestal­tung von Gesellschaftsverträ­gen, Satzun­gen und Geschäft­sor­d­nun­gen
  • Rechtssichere Beschlüsse und Pro­tokolle für Gremien
  • Hil­fe bei der Erlan­gung nationaler und europäis­ch­er För­der­mit­tel
  • Abstim­mungen mit Behör­den, Ver­bän­den und Kos­ten­trägern ein­schließlich ein­fach­er Lösungs­find­ung

Wachstum und Investition

  • Analyse des rechtlichen Sta­tus quo von Trägern / Opti­mierung und Wan­delung der Rechts­form und inneren Struk­tur
  • Umstruk­turierung von Unternehmen, Sozialun­ternehmen, Vere­inen, Ver­bän­den und Stiftun­gen
  • Aus­gliederung von Pro­jek­ten sowie oper­a­tiv­er Teil- und Gesamt­geschäfts­be­triebe
  • Rechtliche Finanzierungslö­sun­gen inner­halb und außer­halb von Konz­ern- und Träger­struk­turen
  • Gestal­tung von Dar­lehensverträ­gen, Zuwen­dungs- und Fördervere­in­barun­gen zwis­chen Trägern, mit Förderkör­per­schaften, Bund, Land, Gemeinde/Stadt
  • Effizienzsteigerung und soziale Profilbildung

    • Koop­er­a­tionsrecht: pro­jek­t­be­zo­gene Zusam­men­schlüsse mit tem­porär­er oder dauer­hafter Ziel­rich­tung (Koop­er­a­tio­nen, ARGE usw.)
    • Ver­anstal­tungs- und Kon­gress­recht, etwa Verträge mit Pro­fes­sionellen Kon­gres­sor­gan­isatoren (PCOs)
    • Imple­men­tierung rechtlich­er Maß­nah­men der Risiko- und Haf­tungsmin­imierung (Com­pli­ance) sowie ethis­ch­er Ver­hal­tens­stan­dards (Code of Con­duct)
    • Entwick­lung und Über­prü­fung gemein­wohlfördern­der Strate­gie- und Hand­lungsan­sätzen (Cor­po­rate Social Respon­si­bil­i­ty — CSR)
    • Tägliche Rechtsfragen mit Niveau

      • Arbeits- und Arbeit­nehmerüber­las­sungsrecht ein­schließlich Ver­mei­dung von Stolper­fall­en gemein­nütziger Träger, etwa im Konz­ern­ver­bund
      • Prü­fung und Gestal­tung von Wohn- und Betreu­ungsverträ­gen in der Eingliederung­shil­fe
      • Bew­er­tung von Rund­schreiben des überörtlichen Sozial­hil­feträgers
      • Prü­fung und Beant­wor­tung von Fra­gen des Ver­gaberechts in der Eingliederung­shil­fe
      • Beant­wor­tung von Fra­gen betr­e­f­fend die Verpflich­tung von EGH-Trägern zur Erbringung behand­lungspflegerisch­er Leis­tun­gen
      • Prü­fung heimord­nungsrechtlich­er Beschei­de und erforder­lichen­falls deren Anfech­tung
      • Klärung von Fragestel­lun­gen der Vergü­tung nach den Kita-Geset­zen der Län­der, Stich­wort “Defiz­itaus­gle­ich”
      • Souveränes Handeln in unternehmerischen Krisen

        • Hil­fe bei der Beant­wor­tung insol­ven­zrechtlich­er Fragestel­lun­gen ein­schließlich gemein­nützigkeit­srechtlich­er Bezüge
        • Unter­stützung bei der Koor­dinierung und Kon­so­li­dierung in unternehmerischen Krisen
        • Hil­fe beim Erwerb von Geschäfts­be­trieben, Immo­bilien und son­stigem Ver­mö­gen aus der Insol­venz
        • Vertre­tung in Mahn- und Klagev­er­fahren

        Nachfolgeplanung und Abwicklung

        • Hil­fe bei erb­ver­traglichen und tes­ta­men­tarischen Gestal­tun­gen
        • Unternehmen­snach­fol­gen
        • Liq­ui­da­tion und Fusion von Kör­per­schaften
        • Nutzung gemein­nütziger Kör­per­schaften als Instru­ment der unternehmerischen Nach­fol­gegestal­tung
        • Beendi­gung und Ausstieg aus der Gemein­nützigkeit

         


        In sehr guter Gesellschaft

        Bei uns befind­en Sie sich in sehr guter Gesellschaft. Wir betreuen bun­desweit namhafte Vere­ine, Ver­bände, Stiftun­gen und Unternehmen. Schwierige Fragestel­lun­gen und Pro­jek­tre­al­i­sa­tio­nen sind unsere Spezial­ität. Schenken auch Sie uns Ihr Ver­trauen.

        Einige laufende und jüngst abgeschlossene Pro­jek­te:

        • Abgeschlossene Grün­dung zweier bun­desweit agieren­der Berufsver­bände
        • Erfol­gre­iche Grün­dung ein­er transna­tionalen NGO mit über 150 inter­na­tionalen Mit­glied­sor­gan­i­sa­tio­nen
        • Beratung zweier medi­zinis­ch­er Fachge­sellschaft mit Mit­gliedern weltweit bei Koop­er­a­tions- und För­der­mit­tel­pro­jekt
        • Änderung der Führungsstruk­tur ein­er der ältesten Stiftun­gen öffentlichen Rechts in Deutsch­land
        • Unter­stützung eines der größten Luft­fahrtun­ternehmen weltweit bei der Grün­dung ein­er gemein­nützi­gen Tochterge­sellschaft
        • Erfol­gre­iche Über­führung ein­er Ein­rich­tung der Behin­derten­hil­fe aus der Insol­venz auf eine gemein­nützige Auf­fangge­sellschaft und Sicherung von mehr als 200 Arbeit­splätzen

        Darüber hin­aus vertreten wir deutsch­landweit freie Träger, Spitzen­ver­bände der Freien Wohlfahrt­spflege und deren Mit­glied­sor­gan­i­sa­tio­nen bei Fra­gen des Vere­ins- und Gemein­nützigkeit­srechts, etwa im Zusam­men­hang mit Träger­erwerb, Finanzierung und Liq­ui­da­tion.

        Im Sinne ganzheitlich­er Man­dats­be­treu­ung ist es für uns selb­stver­ständlich, unsere Man­dan­ten dabei zu unter­stützen, bei wech­sel­seit­igem Inter­esse und Nutzen untere­inan­der Kon­takt zu schließen, um so weit­erge­hen­den Mehrw­ert zu schaf­fen.

         


        Akzente verständlich vermittelt

        Wer andere berat­en will, muss Wis­sen ver­mit­teln kön­nen. Deshalb ist die regelmäßige Vor­trags- und Veröf­fentlichungstätigkeit eine wichtige soziale Kom­pe­tenz qual­i­fiziert­er juris­tis­ch­er Berater. Diese Fähigkeit haben die Recht­san­wälte unser­er Kan­zlei in der Ver­gan­gen­heit immer wieder unter Beweis gestellt.

        2017

        • »Soziales Unternehmer­tum — Was ist das, was soll das, wie geht das?«
          RA Dr. N. Leu, Vor­trag, Inter­na­tion­al School of Man­age­ment (ISM), Ham­burg 2017
        • »Aus­gliederung von Unternehmen­steilen eines Vere­ins in eine gGmbH«
          RA Dr. N. Leu, 2-Tage-Sem­i­nar (gemein­sam mit Michael Hamm, M. A., Lan­des­geschäfts­führer Deutsch­er Par­itätis­ch­er Wohlfahrtsver­band, Stiftung Par­ität), Frank­furt am Main 2017
        • »Innovation@work: Kollek­tives Arbeit­srecht & Aus­grün­dung«
          RA Dr. N. Leu, Tagessem­i­nar im Rah­men des Per­son­alen­twick­lung­spro­gramms “Rück­en­wind+” für Führungskräfte der Sozial­wirtschaft (Pro­jekt des Europäis­chen Sozial­fonds für Deutsch­land), Merzig 2017
        • »Basiswis­sen Vere­in­srecht im Bere­ich Selb­sthil­fe«
          RA Dr. N. Leu, Sem­i­nar (gemein­sam mit Dipl.-Kfm. Ste­fan Ettel­dorf, Wirtschaft­sprüfer, Fa. ATAX, Wirtschaft­sprüfer­auss­chuss Deutsch­er Spenden­rat), Mainz 2017
        • »Stiftungskör­per­schaften, Gestal­tungsan­sätze und -alter­na­tiv­en«
          RA Dr. N. Leu, Vor­trag, Frank­furt am Main 2017
        • »Stiftungskör­per­schaften, Gestal­tungsan­sätze und -alter­na­tiv­en«
          RA Dr. N. Leu, Vor­trag, Kaiser­slautern 2017

        Ältere

        • »Strate­gis­che Grund­la­gen bei der Aus­gliederung von Unternehmen­steilen eines Vere­ins in eine gGmbH und andere Rechts­for­men sowie die prak­tis­che Umset­zung«
          RA Dr. N. Leu, 2-Tage-Sem­i­nar (gemein­sam mit Michael Hamm, M. A., Lan­des­geschäfts­führer Deutsch­er Par­itätis­ch­er Wohlfahrtsver­band, Stiftung Par­ität), München 2016
        • »Basiswis­sen Vere­in­srecht im Bere­ich Selb­sthil­fe«
          RA Dr. N. Leu, Sem­i­nar (gemein­sam mit Dipl.-Kfm. Ste­fan Ettel­dorf, Wirtschaft­sprüfer, Fa. ATAX, Wirtschaft­sprüfer­auss­chuss Deutsch­er Spenden­rat), Bad Kreuz­nach 2016
        • »Zu Risiken und Neben­wirkun­gen bei der betrieblichen Altersver­sorgung«
          RAin T. Leu, Sem­i­nar, Norder­st­edt 2016
        • »Basiswis­sen Vere­in­srecht im Bere­ich Selb­sthil­fe«
          RA Dr. N. Leu, Sem­i­nar (gemein­sam mit Dipl.-Kfm. Ste­fan Ettel­dorf, Wirtschaft­sprüfer, Fa. ATAX, Wirtschaft­sprüfer­auss­chuss Deutsch­er Spenden­rat), Sem­i­nar, Kaiser­slautern 2016
        • »Rechtsver­hält­nisse beim Lademit­teltausch«, ein Fachar­tikel mit Bezü­gen zur »Green Logistics«-Entwicklung im Trans­portrecht
          RA Dr. N. Leu, Veröf­fentlichung, Trans­portrecht (TranspR) 2016, Heft 5, S. 180–188, Auf­nahme in die Auswahl tätigkeit­srel­e­van­ter Auf­sätze des Bun­des­gericht­shofs am 27.06.2016
        • »Satzungs­gestal­tung bei Umstruk­turierung«
          RA Dr. N. Leu, Vor­trag, Frank­furt am Main 2016
        • »Satzungs­gestal­tung bei Umstruk­turierung«
          RA Dr. N. Leu, Vor­trag, Kaiser­slautern 2016
        • »Satzungsrechtliche Fragestel­lun­gen im Rah­men ein­er Unternehmen­stransak­tion vor dem Hin­ter­grund der aktuellen Diskus­sion zum The­ma Ide­alvere­in«
          RA Dr. N. Leu, Vor­trag, Frank­furt am Main 2015
        • »Der Fördervere­in in der steuer­lichen Prax­is«
          RAin T. Leu, Vor­trag, Saar­brück­en 2015
        • »Satzungsrechtliche Fragestel­lun­gen im Rah­men ein­er Unternehmen­stransak­tion vor dem Hin­ter­grund der aktuellen Diskus­sion zum The­ma Ide­alvere­in«
          RA Dr. N. Leu, Vor­trag, Kaiser­slautern 2015
        • »Rechtsver­hält­nisse beim Lademit­teltausch«, ein Fachvor­trag mit Bezü­gen zur »Green Logistics«-Entwicklung im Trans­portrecht
          RA Dr. N. Leu, Refer­at auf dem Jahressym­po­sium »Aktuelle Rechts­fra­gen des Trans­portrechts« der Deutschen Gesellschaft für Trans­portrecht e.V., Dres­den 2015
        • »Koop­er­a­tio­nen gemein­nütziger Körperschaften/Kooperationen mit der Öffentlichen Hand: Gefahr und Regelungs­be­darf der Arbeit­nehmerüber­las­sung«
          RA Dr. N Leu, Vor­trag (gemein­sam mit Dipl.-Kfm. Ste­fan Ettel­dorf, Wirtschaft­sprüfer, Fa. ATAX, Wirtschaft­sprüfer­auss­chuss Deutsch­er Spenden­rat), Frank­furt am Main 2014
        • »Koop­er­a­tio­nen gemein­nütziger Körperschaften/Kooperationen mit der Öffentlichen Hand: Gefahr und Regelungs­be­darf der Arbeit­nehmerüber­las­sung«
          RA Dr. N. Leu, Vor­trag (gemein­sam mit Dipl.-Kfm. Ste­fan Ettel­dorf, Wirtschaft­sprüfer, Fa. ATAX, Wirtschaft­sprüfer­auss­chuss Deutsch­er Spenden­rat), Kaiser­slautern 2014
        • »Her­aus­forderun­gen und Risiken für Vorstände und Auf­sicht­sratsmit­glieder«
          RA Dr. N. Leu, Sem­i­nar (gemein­sam mit Dipl.-Kfm. Dirk Bach, Wirtschaft­sprüfer, Fa. ATAX), Kaiser­slautern 2014
        • »Start­up: Grün­dung und Leitung gemein­nütziger Organ­i­sa­tio­nen im Bere­ich der Open-Source-Entwick­lung«
          RA Dr. N. Leu, Sem­i­nar (gemein­sam mit Dipl.-Kfm. Dirk Bach, Wirtschaft­sprüfer, Fa. ATAX), Essen 2013
        • »Die Grund­la­gen des Wirtschaftsver­tragsrecht für die Anwen­der­prax­is«
          RAin T. Leu, Sem­i­nar, Saar­brück­en 2012
        • »Haf­tungsrisiken der unent­deck­ten GbR im Bere­ich Gemein­nützigkeit«
          RA Dr. N. Leu, Vor­trag, Kaiser­slautern 2012
        • »Anwen­dung und Verpflichtete des Geld­wäschege­set­zes«
          RAin T. Leu, Vor­trag, Saar­brück­en 2011
        • »Wirtschaft­skrim­i­nal­ität und Glob­al­isierung in The­o­rie und Prax­is«
          RA Dr. N. Leu, Veröf­fentlichung (gemein­sam mit Prof. Dr. Daniel Fis­ch­er und Lara Heite), Han­del­szeitung 2010, Heft 4
        • »Irreführun­gen im Kap­i­tal­mark­t­bere­ich«
          RA Dr. N. Leu, Veröf­fentlichung (gemein­sam mit Prof. Dr. Daniel Fis­ch­er und Lara Heite), Finanz und Wirtschaft 2010, Heft 3
        Top