Home / Kompetenzen und Referenzen

Kompetenzen und Referenzen

Im Leben gibt es für alles eine richtige Zeit. Wichtig ist es, diese Phasen zu erken­nen und opti­mal aufgestellt zu sein.”

Strate­gisch und rechtlich fundiert unter­stützen wir Sie bei der Real­isierung von neuen Ideen, bei der Anpas­sung an sich wan­del­nde rechtliche Rah­menbe­din­gun­gen, in Krisen­zeit­en sowie bei der Umset­zung kon­se­quenter Schlussstriche.

Unser beson­deres Marken­ze­ichen ist eine klare, ver­ständliche Kom­mu­nika­tion, der Aus­tausch auf Augen­höhe sowie kreative Lösun­gen, die Mehrw­ert schaf­fen.

In fol­gen­den Phasen ste­hen wir Ihnen als kom­pe­ten­ter Part­ner zur Seite:

Gründungsphase

  • Auswahl der passenden nationalen oder transna­tionalen Rechts­form
  • Schaf­fung von Führungs- und Auf­sichtsstruk­turen für Ihr unternehmerisches oder sozialun­ternehmerisches Vorhaben
  • Über­führung wirtschaftlich­er Unternehmen in den gemein­nützi­gen Bere­ich
  • Errich­tung von Stiftun­gen und Stiftungskör­per­schaften
  • Gestal­tung von Gesellschaftsverträ­gen, Satzun­gen und Geschäft­sor­d­nun­gen
  • Rechtssichere Beschlüsse und Pro­tokolle für Gremien
  • Hil­fe bei der Erlan­gung nationaler und europäis­ch­er För­der­mit­tel
  • Abstim­mungen mit Behör­den, Ver­bän­den und Kos­ten­trägern ein­schließlich ein­fach­er Lösungs­find­ung

Wachstum und Investition

  • Analyse des rechtlichen Sta­tus quo von Trägern / Opti­mierung und Wan­delung der Rechts­form und inneren Struk­tur
  • Umstruk­turierung von Unternehmen, Sozialun­ternehmen, Vere­inen, Ver­bän­den und Stiftun­gen
  • Aus­gliederung von Pro­jek­ten sowie oper­a­tiv­er Teil- und Gesamt­geschäfts­be­triebe
  • Rechtliche Finanzierungslö­sun­gen inner­halb und außer­halb von Konz­ern- und Träger­struk­turen
  • Gestal­tung von Dar­lehensverträ­gen, Zuwen­dungs- und Fördervere­in­barun­gen zwis­chen Trägern, mit Förderkör­per­schaften, Bund, Land, Gemeinde/Stadt
  • Effizienzsteigerung und soziale Profilbildung

    • Koop­er­a­tionsrecht: pro­jek­t­be­zo­gene Zusam­men­schlüsse mit tem­porär­er oder dauer­hafter Ziel­rich­tung (Koop­er­a­tio­nen, ARGE usw.)
    • Ver­anstal­tungs- und Kon­gress­recht, etwa Verträge mit Pro­fes­sionellen Kon­gres­sor­gan­isatoren (PCOs)
    • Imple­men­tierung rechtlich­er Maß­nah­men der Risiko- und Haf­tungsmin­imierung (Com­pli­ance) sowie ethis­ch­er Ver­hal­tens­stan­dards (Code of Con­duct)
    • Entwick­lung und Über­prü­fung gemein­wohlfördern­der Strate­gie- und Hand­lungsan­sätzen (Cor­po­rate Social Respon­si­bil­i­ty — CSR)
    • Tägliche Rechtsfragen mit Niveau

      • Arbeits- und Arbeit­nehmerüber­las­sungsrecht ein­schließlich Ver­mei­dung von Stolper­fall­en gemein­nütziger Träger, etwa im Konz­ern­ver­bund
      • Neuein­rich­tung und Opti­mierung von Daten­schutz­man­age­mentsys­te­men und Über­nahme der laufend­en Daten­schutzüberwachung
      • Prü­fung und Gestal­tung von Wohn- und Betreu­ungsverträ­gen in der Eingliederung­shil­fe
      • Bew­er­tung von Rund­schreiben des überörtlichen Sozial­hil­feträgers
      • Prü­fung und Beant­wor­tung von Fra­gen des Ver­gaberechts in der Eingliederung­shil­fe
      • Beant­wor­tung von Fra­gen betr­e­f­fend die Verpflich­tung von EGH-Trägern zur Erbringung behand­lungspflegerisch­er Leis­tun­gen
      • Prü­fung heimord­nungsrechtlich­er Beschei­de und erforder­lichen­falls deren Anfech­tung
      • Klärung von Fragestel­lun­gen der Vergü­tung nach den Kita-Geset­zen der Län­der, Stich­wort “Defiz­itaus­gle­ich”
      • Souveränes Handeln in unternehmerischen Krisen

        • Hil­fe bei der Beant­wor­tung insol­ven­zrechtlich­er Fragestel­lun­gen ein­schließlich gemein­nützigkeit­srechtlich­er Bezüge
        • Unter­stützung bei der Koor­dinierung und Kon­so­li­dierung in unternehmerischen Krisen
        • Hil­fe beim Erwerb von Geschäfts­be­trieben, Immo­bilien und son­stigem Ver­mö­gen aus der Insol­venz
        • Vertre­tung in Mahn- und Klagev­er­fahren

        Nachfolgeplanung und Abwicklung

        • Hil­fe bei erb­ver­traglichen und tes­ta­men­tarischen Gestal­tun­gen
        • Unternehmen­snach­fol­gen
        • Liq­ui­da­tion und Fusion von Kör­per­schaften
        • Nutzung gemein­nütziger Kör­per­schaften als Instru­ment der unternehmerischen Nach­fol­gegestal­tung
        • Beendi­gung und Ausstieg aus der Gemein­nützigkeit

        In sehr guter Gesellschaft

        Bei uns befind­en Sie sich in sehr guter Gesellschaft. Wir betreuen bun­desweit namhafte Vereine/Verbände, Stiftun­gen und Unternehmen des Drit­ten-Sek­tors. Schwierige Fragestel­lun­gen und Pro­jek­tre­al­i­sa­tio­nen sind unsere Spezial­ität. Schenken auch Sie uns Ihr Ver­trauen.

        Einige laufende und jüngst abgeschlossene Pro­jek­te:

        • Begleitung gemein­nütziger Träger bei koop­er­a­tivem Bau- und Investi­tion­spro­jekt in Nordafri­ka
        • Satzungsän­derung der Stiftung eines Auto­mo­bil-Pio­niers
        • Grün­dung von transna­tionaler NGO ein­schließlich Pro­tokol­lierung der Mit­gliederver­samm­lung im Aus­land
        • Errich­tung von Stiftung im Rah­men von Nach­fol­ge­prozess eines Vere­ins
        • Änderung der Satzung eines der ältesten Vere­ine Deutsch­lands
        • Änderung der Führungsstruk­tur ein­er der ältesten öffentlich-rechtlichen Stiftun­gen

        Darüber hin­aus vertreten wir deutsch­landweit freie Träger, Spitzen­ver­bände der Freien Wohlfahrt­spflege und deren Mit­glied­sor­gan­i­sa­tio­nen bei Fra­gen des Vere­ins- und Gemein­nützigkeit­srechts, etwa im Zusam­men­hang mit Träger­erwerb, Finanzierung und Liq­ui­da­tion.

        Im Sinne ganzheitlich­er Man­dats­be­treu­ung ist es für uns selb­stver­ständlich, unsere Man­dan­ten dabei zu unter­stützen, bei wech­sel­seit­igem Inter­esse und Nutzen untere­inan­der Kon­takt zu schließen, um so weit­erge­hen­den Mehrw­ert zu schaf­fen.


        Akzente verständlich vermittelt

        Wer andere berat­en will, muss Wis­sen ver­mit­teln kön­nen. Deshalb ist die regelmäßige Vor­trags- und Veröf­fentlichungstätigkeit eine wichtige Kom­pe­tenz qual­i­fiziert­er juris­tis­ch­er Berater. Diese Fähigkeit haben unsere Mitar­beit­er in der Ver­gan­gen­heit immer wieder unter Beweis gestellt:

        Top